Leitbild

Fassung vom 1.9.2016

Die FFH-Academy ist ein privatwirtschaftliches Unternehmen, das der interessierten Fach-Öffentlichkeit offene Workshops zu Handlungsfeldern der Produktion von Radio-Programm anbietet. Ihre Veranstaltungen dienen der beruflichen Weiterqualifizierung von Beschäftigten der Medien-, insbesondere der Radiobranche.

Die FFH-Academy wird getragen von der „news-n-cast | training | coaching | consulting“ (Rödermark). Lizenzgeber der Marke "FFH-Academy" ist die Radio/Tele FFH GmbH & Co Betriebs-KG (Bad Vilbel).

Die FFH-Academy leistet mit ihrer Arbeit einen Beitrag zu weiterer Professionalisierung der Radiobranche und ihrer Beschäftigten, um das Radio als Gattung im digitalen Medienwandel als wichtigen Bestandteil im Medien-Mix des Rezipienten zu erhalten.

Der Anspruch der FFH-Academy, diesen Beitrag leisten zu können, fußt auf dem langjährigen erfolgreichen Radio-Engagement der Radio/Tele FFH GmbH & Co Betriebs-KG.

Aktive und ehemalige Mitarbeiter von FFH bilden den Grundstock des Pools aus Dozenten und Trainern der FFH-Academy, ergänzt um namhafte weitere Fachleute der Medienbranche.

Die FFH-Academy versteht Trainer/Dozenten und Teilnehmer als Partner. Der Lernprozess ist beidseitig.

Die FFH-Academy verhält sich gegenüber Mitarbeitern und Teilnehmern strikt nicht-diskriminierend. Der Einzelne wird stets als Individuum in seiner Einzigartigkeit wahrgenommen und geschätzt.

In den Unterlagen der FFH-Academy wird ausschließlich aus Praktikabilitätsgründen nur von “Teilnehmern” gesprochen. “Teilnehmerinnen” werden in dieser Formulierung stets mitgedacht.

Das Lernklima in der FFH-Academy ist vorurteilsfrei, offen, wertschätzend, unterstützend und aktivierend. Die Vor-Erfahrungen der Teilnehmer werden beim Wissenstransfer beachtet und aktiv genutzt. Die Pluralität von Meinungen und Lösungen wird geschätzt und gefördert.

Das Lernkonzept ist chancen-, lösungs- und handlungsorientiert. Es basiert auf dem Prinzip des learning-by-doing und wird getragen vom Ideal des lebenslangen Lernens.

In den Veranstaltungen der FFH-Academy werden den Teilnehmern tatsächliche Entscheidungsräume und Handlungsalternativen in ihrer täglichen Arbeit sichtbar gemacht.

Die Interessen und Bedürfnisse der Teilnehmer hinsichtlich der Veranstaltungsinhalte haben im Kursgeschehen einen überragenden Stellenwert. Im Verlauf der Veranstaltung wird in regelmäßigen Abständen ein Ist-/Soll-Vergleich durchgeführt. Die Veranstaltungen werden im Nachgang evaluiert.

Die FFH-Academy ist sich der Verantwortung der Medien für die gesellschaftliche Kommunikation bewußt. Medien- und journalismusethische Überlegungen haben daher in den Veranstaltungen der FFH-Academy einen besonderen Stellenwert.

Bad Vilbel, 01.09.2016