Glühwürmchen im Stau, Schäfchen am Himmel, rosa Elefanten auf der A1

Von Ulli Jelinek (23.7.2018)

Das Spiel kennen Sie: "Denken Sie NICHT an den rosa Elefanten!" Was sehen Sie? Eben! Es funktioniert immer. Unser Gehirn ist einfach so konstruiert. Wir können nicht anders.

"Auch morgen noch kraftvoll zubeißen können": Sie SEHEN nicht nur den knackigen, grünen Apfel. Sie HÖREN auch, wie es kracht, wenn Sie zubeißen. Und: Sie SPÜREN, wie Ihnen das Wasser im Mund zusammenläuft.

Es ist einfach genial! Worte transportieren nicht nur Informationen, sondern lösen auch Bilder aus, Emotionen, sogar körperliche Reaktionen. Und wenn sich das Gehirn des Hörers schon so intensiv mit ihren Worten beschäftigt, dann wird es dem Zeigefinger ganz sicher NICHT den Befehl geben, die nächste Stationstaste zu drücken...

Ganz im Gegenteil! Die ganze Aufmerksamkeit Ihres Zuhörers gehört nun Ihnen, Ihren Worten, Ihrem Radiosender! Jackpot! 100 Punkte! Sie haben das Ziel erreicht!

Jetzt lassen Sie mal Ihre Kreativität richtig los: Wie sehen die Wolken heute am Himmel aus? Wie Ufos, wie Schildkröten oder wie Schäfchen? Seien Sie nicht überrascht, wenn sich jetzt gleich ein Hörer meldet und auch eine "Wolkenerscheinung" meldet! Sie haben nämlich auch seine Kreativität angeregt!

Sie können mit Ihren Worten die Stimmung Ihrer Hörer beeinflussen oder auch gleich eine ganze Gefühlswelt übermitteln: Wie sieht heute der allmorgendliche Stau auf der A1 zwischen Düsseldorf und Leverkusen aus? Zum Beispiel wie eine Ansammlung aus tausenden Glühwürmchen! Sind das nicht diese kleinen süßen Dinger, die wir vor allem im Urlaub, im Süden, sehen? Und plötzlich ist der Morgen gar nicht mehr so grau!

Zum Vergleich: Sehen wir den Stau als eine Blechlawine, dann lösen wir ganz andere Emotionen aus. Lawinen sorgen für Zerstörung, wir hören oft von Tod und Tragödien in Zusammenhang mit Lawinen! Lawinen ereignen sich im Winter! Die Reaktion: "Wird mir kalt! Furchtbares Wetter draußen... Was für ein grauenhafter Morgen... Und ich steh hier im Stau... Ich glaube, ich schau mal, wo ich bessere Musik finde". Das darf nicht passieren!

Es sind alles nur "bloß" Worte. Die durchs Radio zu den Ohren der Hörer kommen, vom Gehirn verarbeitet werden. Aber jedes dieser Worte entscheidet darüber, ob ihr Sender weiter läuft! Mit anderen Worten: Jedes Wort ist eine Chance! Nutzen wir sie!

Suchen wir gemeinsam die Worte, die im Kopf unseres Hörers zu Bildern von grünen, saftigen Äpfeln werden, zu Schäfchenwolken und tausenden Glühwürmchen.

Und natürlich zu rosa Elefanten!

Workshop zum Thema

Thema: WORDing. Aus Hörern Zuhörer machen
Trainer: Ulli Jelinek
Ort & Termin: Düsseldorf, 14.9.2018, 9.30-17.30 Uhr
Alle Infos zum Workshop hier