Sicher tagen in Zeiten von Corona

Schutz- und Hygienekonzept

Bei der Planung und Durchführung unserer Workshops in Köln und Düsseldorf beachten wir (in Zusammenarbeit mit unseren Tagungshotels) die Maßgaben der Coronaschutzverordnung des Landes NRW in der jeweils aktuellen Fassung.

  • Maximal 15 Personen (inkl. Trainer und Veranstalter) können an einer einzelnen Veranstaltung teilnehmen
  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion (v.a. bei Vorliegen von Fieber, trockenem Husten, Kopfschmerzen) ist eine Teilnahme der betreffenden Person ausgeschlossen
  • Alle Teilnehmenden halten während der gesamten Veranstaltung mindestens 1,5 Meter Abstand zueinander und unterlassen Körperkontakt („no hugs, no handshakes“)
  • Auf allen Verkehrswegen (also überall abseits des eigenen Teilnehmertischs) ist stets geeignete Mund-Nase-Bedeckung zu tragen
  • Im Workshop hat jeder Teilnehmer einen eigenen Tisch mit mindestens 1,5 Metern Abstand zum Nachbartisch
  • Die Tische sind U-förmig oder als Oval im Tagungsraum aufgestellt, um den nötigen Abstand sicherzustellen
  • Jeder Teilnehmende erhält persönliche Tagungsunterlagen und Hilfsmittel (z.B. Arbeitsblöcke und Kugelschreiber)
  • Jeder Tisch wird teilnehmerbezogen einzeln eingedeckt (Getränke, Gläser u.a.)
  • Alle Kontaktflächen der genutzten Räume (Türklinken, Handläufe u.a.) werden regelmäßig von Mitarbeitern des Veranstaltungshotels desinfiziert
  • Zum Zweck der sog. besonderen Rückverfolgbarkeit erstellt der Veranstalter einen Sitzplan, der dokumentiert, welcher Teilnehmer im Raum an welchen Platz saß (die Freiheit der freien Sitzplatzwahl ist den Teilnehmenden unbenommen), und wann An- und Abreise erfolgten (ein gesonderten Teilnehmerbogen wie z.B. in Restaurants wird nicht erhoben, da alle Teilnehmerdaten bei die Anmeldung bereits erfasst wurden)
  • Die Mittagsmahlzeit wird im Hotel-Restaurant eingenommen. Dort gelten die Verfahrensregeln für gastronomische Betriebe entsprechend der Anlage "Hygiene- und Infektionsschutzstandards" zur NRW-Coronaschutzverordnung 
  • Die Pausen werden vorzugsweise im Freien verbracht, bei schlechtem Wetter ersatzweise im Seminarraum oder in der Lobby, wobei die allgemeinen Corona-Schutzregeln beachtet werden müssen. Das Personal stellt Getränke, Snacks u.a. im Seminarraum zur Verfügung
  • Spätestens alle 90 Minuten wird der Seminarraum vollständig stoßgelüftet
  • Alle Teilnehmenden sichern persönliche Handhygiene (Waschen, Desinfektion) - v.a. nach dem Toilettengang, Husten, Niesen u.a.
  • Trainer, Trainerinnen und Teilnehmende erhalten im Vorfeld jeder Veranstaltung umfassende Informationen zur Umsetzung des Hygienekonzepts; es wird zu Beginn jeder Veranstaltung vom Veranstalter erläutert

Wir beobachten die aktuelle Corona-Lage und die diesbezüglichen behördlichen Bestimmungen fortlaufend. Etwaige Änderungen werden fortlaufend und zeitnah eingearbeitet.

Stand 17.8.2020