FAQ

Wer steht hinter der FFH-Academy?

Träger der FFH-Academy ist die news-n-cast | training | coaching | consulting (Rödermark), die seit 2009 erfolgreich als Trainings- und Beratungsunternehmen auf dem deutschsprachigen Radiomarkt tätig ist. Ihr Inhaber Norbert Linke war 1989-2012 für HIT RADIO FFH tätig, davon 1992-2009 als Leiter der Nachrichtenredaktion und Volontärsausbilder. Seit 2009 ist er Direktor der FFH-Academy. Lizenzgeber der Marke FFH-Academy ist die Radio/Tele FFH GmbH & Co. Betriebs KG (Bad Vilbel).

Ist die FFH-Academy eine Journalistenschule?

Die FFH-Academy ist keine Journalistenschule in dem Sinn, dass sich hier eine förmliche Ausbildung (z.B. zum Redakteur) absolvieren liesse. Dementsprechend bietet sie auch keine Volontärskurse an, die Teil einer überbetrieblichen journalistischen Ausbildung wären. Wohl aber hat sich die FFH-Academy der Weiterbildung verschrieben. Das heißt, die Angebote der FFH-Academy richten sich an Radio-Professionals, die ihre Qualifikation ausbauen wollen, nach neuen Anregungen suchen und wissen wollen, was state-of-the-art ist im Radio. Dazu stehen jedes Jahr an die zwei Dutzend offener Workshops zu allen erdenklichen Radio-Themen zur Verfügung. Die Veranstaltungen sind zugänglich für Radiomacher sowohl aus dem kommerziellen Radio als auch aus nicht-kommerziellen und öffentlich-rechtlichen Programmen.

Ist die FFH-Academy QM-zertifiziert?

Die FFH-Academy trägt das Qualitätssiegel "geprüfte Weiterbildungseinrichtung". Es wird von Weiterbildung Hessen e.V. verliehen. Mit dem Siegel bestätigt Weiterbildung Hessen ein "hohe(s) Qualitätsniveau in der Weiterbildung". Für die Teilnehmer bedeute das, daß derart zertifizierte Anbieter die Qualitätskriterien des Vereins "bei ihrer Arbeit einhalten, seriöse Teilnahmebedingungen bieten und sich in Streitfällen einem Schlichtungsverfahren unterziehen", wie es in der Zertifizierungsurkunde heißt. In dem Begutachtungsverfahren wurden u.a. die fachlichen und sachlichen Qualifikationen des pädagogischen und des Leitungs-Personals eingehend überprüft, die Schlüsselprozesse der Einrichtung, Vorhandensein und Gestaltung des Leitbildes sowie der Dozenten- und Teilnehmerverträge, der AGBs, der Regelungen zum Datenschutz und nicht zuletzt die äußeren Bedingungen, unter denen Weiterbildungsveranstaltungen stattfinden (Räume, technische Ausstattung, Barrierefreiheit u.v.a.). Die Begutachtung wird in regelmäßigen Abständen wiederholt. Die aktuellste wurde im November 2016 absolviert.  

Wer sind meine Trainer in der FFH-Academy?

Die Trainer der FFH-Academy kommen durchweg aus kommerziellen Radiostationen. Viele sind aktuell bei HIT RADIO FFH tätig, andere in namhaften anderen privaten Programmen. Das bedeutet: Ihre Trainer sprechen Ihre Sprache, kennen Ihren Workflow und die Bedingungen, unter denen Sie täglich arbeiten! Bei der Auswahl der Trainer legen wir Wert nicht nur auf hervorragendes handwerkliches Können, sondern dezidiert auch auf pädagogische Fähigkeiten, die oftmals in förmlichen Ausbildungen zum Trainer oder Coach erworben bzw. weiterentwickelt wurden. Nicht zuletzt unerlässlich sind menschliche Qualitäten, ohne die ein fruchtbarer persönlicher Austausch im Workshop nicht möglich wäre.

Wie muss man sich Workshops an der FFH-Academy vorstellen?

Know-how, Erfahrungen und Fertigkeiten erwerben Sie in der FFH-Academy nicht durch Frontal-Unterricht, sondern im lebendigen Austausch zwischen Trainer und Teilnehmern. Kompakter Trainer-Input, praktisches Ausprobieren und Anwenden neuer Skills sowie Hör- und Reflexionsphasen wechseln einander in unseren Veranstaltungen ab. Der Fokus liegt immer auf Lösungen, die Sie im Radio-Alltag weiterbringen. Wir predigen keine Dogmen. Für uns gibt es stets mehrere richtige Wege zum Ziel. Umwege erhöhen die Ortskenntnis, sagt ein geflügeltes Wort. Ausprobieren und Experimentieren im geschützten Raum des Workshops sind daher unverzichtbar. Wo probiert wird, geht auch mal was schief. Das muß so sein - und natürlich kommt der Spaß bei Alledem nicht zu kurz. (Selbst-)Ironie und sich-selbst-nicht-so-ernst-nehmen - das erwarten wir v.a. von uns selbst.

Welche Förder-Möglichkeiten gibt es für Kurse an der FFH-Academy?

Unter anderen kommen folgende Fördermöglichkeiten in Betracht:

1) Die "Bildungsprämie" von Bund und EU: Die Hälfte der Kosten des Workshops zahlt der Staat, die andere Hälfte der Teilnehmer selbst (NICHT sein Arbeitgeber). Voraussetzungen: Sie sind mindestens 25 Jahre alt, sind angestellt beschäftigt und beziehen ein jährliches zu versteuerndes Einkommen von höchstens 20.000,- Euro (bzw. 40.000,- bei gemeinsam Veranlagten). Bitte beachten Sie, dass Sie die vorgeschriebenen Abläufe einhalten, etwa indem Sie VOR einer Kurs-Buchung ein Beratungsgespräch bei einer anerkannten Beratungsstelle absolvieren (Liste hier). Alle Infos zur Bildungsprämie können Sie hier abrufen.

2) Mehrere Bundesländer haben ähnliche Programme aufgelegt, die sie zusammen mit der EU realisieren. Eine Übersicht finden Sie z.B. hier. So gibt es etwa in NRW den "Bildungsscheck NRW" (Infos hier). Der Modus ist ähnlich dem der Bildungsprämie des Bundes. Im Einzelnen weichen die Voraussetzungen von Bundesland zu Bundesland voneinander ab.

3) Veranstaltungen in NRW werden häufig von der dortigen Landesmedienanstalt, der LfM, gefördert. In den Genuß einer solchen Förderung kommen Sie, wenn Sie als fester oder freier Mitarbeiter im NRW-Lokalfunk tätig sind. Die Förderung beantragen in diesem Fall wir; Sie kommen in den Genuss des reduzierten Teilnehmerbetrages und haben keine weiteren Formalitäten zu erledigen.

Kann ich von einem gebuchten Workshop zurücktreten?

Innerhalb von 14 Tagen vor einer Veranstaltung können Sie kostenfrei zurücktreten vom Veranstaltungsvertrag. Später kostet es 50% der Veranstaltungsgebühr. Und wenn die Absage erst innerhalb von drei Tagen vor dem Kurs eintrifft, wird der volle Betrag fällig. Das hat damit zu tun, dass die Veranstaltungshotels, in denen wir tagen, ihrerseits strenge Regeln haben, wenn weniger Teilnehmer kommen als angekündigt. Die Einzelheiten für Rücktritte vom Vertrag lesen Sie bitte im §8 der AGB. Im Übrigen werden wir immer versuchen, gemeinsam eine einvernehmliche Lösung zu finden. Der Königsweg im Falle einer Absage ist z.B., einen Ersatzteilnehmer zu schicken.  

Was ist die 100%-Zufriedenheitsgarantie?

Einmal angenommen, Sie sitzen in einem unserer Workshops und merken: "Das ist nichts für mich. Da habe ich mich getäuscht. Hier bin ich falsch". Kein Problem! Unser Angebot: Wenn Sie innerhalb der ersten Stunde einer Veranstaltung gehen möchten, dann tun Sie das! Sagen Sie einfach Ihrem Trainer, daß Sie nicht weiter teilnehmen möchten! Und geniessen Sie Ihren Tag! Wir stellen Ihnen dann keine Rechnung (bzw. erstatten schon gezahlte Beträge umstandslos zurück). Nur Ihre Spesen (z.B. An-/Abreise) müssen Sie selbst tragen. Das ist die 100%-Zufriedenheits-Garantie! Ohne Wenn & Aber!